Wiesinger Beate, BA, BA

Wiesinger Beate, BA, BA

Beate Wiesinger (geboren 1986 in Grieskirchen) begann mit 10 Jahren Klavier zu spielen, wechselte im Alter von 15 Jahren zum E-Bass, den sie in der Landesmusikschule Gaspoltshofen (OÖ.) bis kurz vor Studienbeginn an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien erlernte. Es folgten weitere Studienjahre an der Högskolan för Scen och Musik in Göteborg (Schweden) bei Anders Jormin und an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Peter Herbert, bei dem sie momentan das Masterstudium für Kontrabass (JIM) absolviert. In ihrer künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit zieht es sie immer wieder in neue Felder und Inspirationsecken. Das im Jahr 2010 von ihr und Eric Arellano gegründete Ensemble Intone ist eine Zusammenarbeit zwischen schwedischen, amerikanischen und österreichischen Musikern und wurde heuer ausgewählt um Schweden bei den Young Nordic Jazz Comets zu repräsentieren. Zu den Konzert-Highlights der jüngeren Vergangenheit gehört ein Konzert der Konzertreihe lost&found „alonetogether:Beate Wiesinger“ im Hundsturm/Volkstheater, das Jazzfestival Krasnodar (Russland), Jazzfest Helsinki, das Døla-Jazzfestival (Norwegen), Fm4 Festival Global 2000, sowohl Konzerte im Jazzclub Porgy&Bess im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums und der Porgy&Bess Stageband. Teilweise langjährig bestehende Zusammenarbeit und Ensembles gibt es mit Eric Arellano, Johan Birgenius, Oskar Stenmark, Per Orvang (Intone), Florian Sighartner (luchs!) und Astrid Wiesinger (luchs! & Duo 4675), Anna Lang (baf-bow) und Vincent Pongracz (Our Device Is Korea).

Kurzinfo über das Jazz/Pop/Rock Ensemble "The Struts":

"The Struts", benannt nach dem bekannten Stück "Cissy Strut" von The Meters, sind die erste Jazz/Pop/Rock - Band der LMS Steyr. Zwar schon in den unterschiedlichsten Setups miteinander verbunden, fanden sich die fünf Musiker in dieser Konstellation erst im Wintersemester 2016. Stilistisch bewegt sich die Band momentan im Bereich "Groove", wobei sich "Funk und Acid Jazz" schnell als gemeinsame musikalische Nenner herausgestellt haben.
Dass diese jungen Musiker mehr als "nur" Interpreten eines Stücks wollen, fällt vor allem durch die große Offenheit gegenüber der Improvisation auf. Jedes Mitglied hat den "Sprung ins kalte Wasser" schon gewagt und sich mutig in noch nicht bekannte musikalische Spielsituationen begeben. Ein mutiger Schritt und zugleich eine große Freude für Ensembleleiterin Beate Wiesinger, da die Möglichkeiten beim Zusammenspielen dadurch erheblich erweitert werden können.
Beim Jazzweekend 2017 konnte das junge Ensemble bereits ihr Debutkonzert geben, am 11.11.2017 wird das Ensemble beim 40 Jahr-Jubiläum des Landesmusikschulwerks im Brucknerhaus spielen.

Sascha Stockhammer - Altsaxophon
Konstantin Aichinger - Klavier
Max Eisserer - E-Bass
Christoph Knogler - Schlagzeug
Robert Derflinger - Percussion

Fotocredit: Beate Wiesinger

Hier noch ein link zum Big Band Konzert im letzten Jahr. Auch wenn das Ensemble nicht mehr aktuell ist, ist es trotzdem cool zu sehen, was schon alles gemacht worden ist.

https://vimeo.com/177134262

zurück